Fassaden nach EnEV 2016 bauen

Innofixx Logo

Einfach und kostengünstig die EnEV 2016 erreichen

Innofixx Passivhaus Zertifikat

Wärmeverluste durch Gebäudehüllen, die beim Gesamtenergieverbraucht
eines Gebäudes eine zentrale Rolle spielen, gehören der Vergangenheit an.

INNOFIXX löst die Probleme der Wärmebrücke bei hinterlüfteten Fassadenunterkonstruktionen.

Die neue Patentierte Entkopplungsplatte RTP oder der patentierte Fassadendübel (Abstandsdübel) besitzen
keine bis sehr geringe Wärmebrücken von ca. 2-3%.

Nach der aktuell gültigen EnEV 2016 können punktförmige Wärmebrücken wie der INNOFIXX-Fassadendübel bei
der Berechnung von Wärmbrü­cken vernachlässigt werden. Die RTP-Entkopplungsplatte ist für den Einsatz an Passivhäusern geeignet.

Innofixx Schwerlastdübel

Innofixx Fassadendübel geeignet für die vorgehängte Fassade oder Renovierung einer alten WDVS Fassade

innofixx_sicherungduebel_klein_1

Innofixx Sicherungsdübel nachträgliche Verankerung von Fassade nimmt Zug- Druck- und Querkräfte auf

Wandkonsolen mit Entkopplungselement HTP / RTP

RTP mit UK befestigt Temperaturverlauf HTP mit Wandkonsole RTP mit UK und geklebter Fassade

Wirtschaftliche Effekte
Die wirtschaftlichen Effekte der neuen Schwerlastdübel zeigen sich in vermindertem Materi-albedarf, Einsparung von Stützkonstruktionen, technisch einfacher Montage und verringerten Bauzeiten. Die hohen Tragfähigkeiten sind nur vom Durchmesser der Rohrhülsen abhängig. Beliebige Bauteilabstände können realisiert werden
National und International einsetzbar
Die patentierten INNOFIXX Schwerlastdübel sind weltweit anwendbar.
Bereits 2007 wurden ihre Entwickler, der Berliner Bauingenieur Gerhard Heying und sein Praxispartner Metallbaumeister Axel Herzsprung, für ihre Innovation auf der internationalen Fachmesse für Ideen, Erfindungen und Neuheiten IENA mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Objekt Schwesternwohnheim Bad Hersfeld

Neubau Schwesternheim Schwesterwohnheim alte Fassade
Schwesternwohnheim in Bad Hersfeld 3500 m² Wand Photovoltaik mit Zulassung
900 m² Putzträgerplatte System Innofixx
Energesche Sanierung Schwesternwohnheim Bad Hersfeld
Stichworte: Plus-Energiehaus, Energiesparfenster, Dämmung, Spezialdübel, Photovoltaik
Von Ende 2016 bis Mai 2018 wurde das ehemalige Schwesternwohnheim in Bad Hersfeld erfolgreich zum Plus-Energiehaus saniert. Im Zuge der weiteren Ausbaumaßnahmen erfolgte die Sicherung der tonnenschweren Betonwetterschalen mit Innofixx SLD-Dübeln.
Nach dem Einbau der Energiesparfenster am gesamten Gebäude wurde die Dämmung an der Fassade angebracht.Zum Einsatz kamen auch Innofixx FSD-Fassadendistanzdübel. Diese wurden durch die Betonweerschalen im dahinterliegenden Massivmauerwerk fixiert. Anschließend erfolgte die Montage der Unterkonstrukon für die Putzträgerplae und Photovoltaik-Elemente an den Betonwetterschalen.

Einfache Sanierung.

Ohne das Abreissen von Wärmedämmverbundsysteme.
INNOFIXX Schwerlast- und Fassadendübel vereinfachen die Sanierung von Fassaden mit alten Wärmedämmverbundsystemen. Bei den handelsüblichen Unterkonstruktionen müssen die Wärmedämmverbundsysteme abgerissen bzw. die Dämmschichten in gleichmäßigen Rastern auf einer Größe von 20 x 20 cm geöffnet werden. Die innovativen INNOFIXX Schwerlastdübel dagegen werden einfach durch die alten Dämmschichten hindurch im Untergrund verankert und gestalten dadurch jede Sanierung sehr einfach. An den Dübeln lassen sich dann herkömmliche Unterkonstruktionen anbringen. Aufgrund der punktuellen Verankerung aus Rundstahldübeln stellen sich deutlich geringere Wärmebrücken als bei handelsüblichen Unterkonstruktionen ein.
INNOFIXX Schwerlastdübel nehmen Zug-, Druck- und Querkräfte gleichzeitig auf und leiten sie über größere Distanzen sicher ab. Bei der Modernisierung lassen sich neue Fassadenelemente mit entsprechend langen Dübeln problemlos an vorhandene Konstruktionen anbauen.